Ihr Browser ist veraltet.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie auf einen aktuellen Browser, um engelglobal.com in vollem Umfang nutzen zu können.

Ihr lokaler Ansprechpartner in

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Persönliche Angaben

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Zu welchem Thema können wir Ihnen behilflich sein?

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

/ 250 Zeichen

Bitte beachten Sie die maximale Zeichenlänge.

* Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus

Bitte akzeptieren Sie unseren Datenschutz.

Ihre Anfrage konnte leider aufgrund eines Systemfehlers nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Laden
Leider wurden keine Ergebnisse gefunden.
Alle Ergebnisse zum Suchbegriff

Optimierte Bahnplanung für kürzere Zykluszeiten


03.08.21

Zur Fakuma 2021 im Oktober erweitert ENGEL seine Produktreihe der intelligenten Assistenzsysteme. Das neue iQ motion control ermöglicht Linearrobotern der ENGEL viper Baureihe einen sicheren Frühstart kombiniert mit einer vollautomatisch optimierten Bahnplanung. Der Anwender profitiert doppelt, durch eine Zeitersparnis beim Teachen und kürzere Produktionszyklen.

Stimmen Spritzgießmaschine und Roboter ihre Bewegungsabläufe aufeinander ab, reduziert dies in vielen Anwendungen die Zykluszeit. Denn der Roboterarm kann bereits in den Werkzeugbereich einfahren, solange die Maschine noch in Bewegung, das Werkzeug also noch nicht vollständig geöffnet ist. Damit sich der Roboter parallel zur Werkzeugaufspannplatte bewegt, werden ihm beim Teachen einzelne Bewegungspunkte sowie die Geschwindigkeit und Beschleunigung der Einfahrbewegung vorgegeben. Die Bahnkurve (Trajektorie) entlang der einzelnen Punkte wird herkömmlich manuell bestimmt. Das neue iQ motion control reduziert diesen Teach-Aufwand auf wenige Klicks. Die Software berechnet die für den jeweiligen Entformprozess optimale Fahrbewegung, was die Gesamtzykluszeit des Spritzgießprozesses weiter verkürzt.

Ohne Wartezeiten schneller entformen

Die Voraussetzung für parallele Bewegungen ist, dass Spritzgießmaschine und Roboter eine gemeinsame Datenbasis nutzen, wie dies bei integrierten Systemlösungen von ENGEL der Fall ist. Beim Einfahren in den Werkzeugbereich muss der Roboter nicht warten, bis die Form vollständig geöffnet ist. Durch das bereits bekannte und jetzt in iQ motion control integrierte Feature „Frühstart“ setzt sich der Roboter parallel zur beweglichen Werkzeugaufspannplatte in Bewegung.

In der Einstellmaske von iQ motion control wird ein Vorschlag für die Frühstartposition, der auf den Roboter- und Maschinen-Einstellparametern basiert, angezeigt. Dies ermöglicht es auch wenig erfahrenen Maschinenbedienern, die Vorteile von iQ motion control auszuschöpfen. Die Software arbeitet mit einem zweistufigen Sicherheitssystem, um trotz des frühzeitigen Einfahrens in den Maschinenbereich eine Kollision zwischen Roboter und beweglicher Formhälfte sicher auszuschließen.

Großer Formöffnungshub, großer Effizienzgewinn

iQ motion control ist ab Oktober im Standardumfang aller neuen Linearroboter der ENGEL viper Serie enthalten. Unabhängig vom Spritzgießmaschinentyp und der Art der Entnahme profitieren Spritzgießer schon bei einfachen Handlingaufgaben. Besonders deutlich ist der Effizienzgewinn bei Anwendungen mit großen Formöffnungshüben, wie der Herstellung von tiefen Gehäusekomponenten, Boxen oder Containern, die lange Werkzeugkerne erfordern.

ENGEL auf der Fakuma 2021: Halle A5, Stand 5204

Markus Schertler

Geschäftsführer

Schreiben Sie uns

Das ENGEL Team steht Ihnen mit umfassendem Know-how rund um das Thema Spritzgießen gerne zur Verfügung.