Ihr Browser ist veraltet.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie auf einen aktuellen Browser, um engelglobal.com in vollem Umfang nutzen zu können.

Ihr lokaler Ansprechpartner in

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Persönliche Angaben

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

Zu welchem Thema können wir Ihnen behilflich sein?

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus

/ 250 Zeichen

Bitte beachten Sie die maximale Zeichenlänge.

* Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus

Bitte akzeptieren Sie unseren Datenschutz.

Ihre Anfrage konnte leider aufgrund eines Systemfehlers nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Laden
Leider wurden keine Ergebnisse gefunden.
Alle Ergebnisse zum Suchbegriff

Mehr Kosteneffizienz beim Schaumspritzgießen


12.10.22

Mit den neuen zentralen Gasversorgungseinheiten ENGEL e-foam XL multi steigert ENGEL zur K 2022 die Wirtschaftlichkeit beim physikalischen Schaumspritzgießen. Ein weiteres Novum: Die während der Messe produzierten Bauteile fürs Automobil brauchen keinen Zusatzaufwand, um die Spritzgießmaschine einbaufertig mit einer strukturierten Class-A-Oberfläche zu verlassen.

Das Schaumspritzgießen steht höher im Kurs denn je. Es spart Rohmaterial, Energie und Gewicht und unterstützt damit das Ziel, Kunststoffteile nachhaltiger zu produzieren und einzusetzen. Für Kunststoffverarbeiter, die an mehreren Produktionszellen parallel Bauteile im physikalischen Schaumspritzgießprozess produzieren, präsentiert ENGEL auf der K 2022 eine neuartige Anlagentechnik. Benötigte bislang jede Spritzgießmaschine eine eigene Gasversorgung, bietet ENGEL mit e-foam XL multi jetzt zentrale Einheiten zur Versorgung von mehreren Spritzgießmaschinen mit hoch komprimiertem Stickstoff für das physikalische Schäumen an. Lediglich die Dosier- und Regeltechnik verbleibt dezentral an den einzelnen Maschinen. Mit diesem neuen Konzept reduziert ENGEL deutlich die Investitionskosten für das Schaumspritzgießen und leistet einen wesentlichen Beitrag zu niedrigeren Stückkosten.

Die neuen modularen Systeme ENGEL e-foam XL multi, die auf der MuCell Technologie von Trexel basieren, werden exklusiv von ENGEL angeboten.

Hochwertige Oberfläche ohne zusätzlichen Energieaufwand

Gemeinsam mit Faurecia, einem Unternehmen der FORVIA Gruppe, demonstriert ENGEL an seinem Messestand das große Potenzial der Schaumspritzgießtechnologie. Auf einer ENGEL duo 1000 Spritzgießmaschine werden Musterteile mit einer anspruchsvollen Oberflächenstruktur produziert. Dabei kommt das vom Faurecia Geschäftsbereich für Innenraumsysteme, Faurecia Interiors mit Sitz in Hagenbach, Deutschland, und Eschmann Textures International (Gummersbach, Deutschland) neu entwickelte MicroJect Advanced Verfahren zum Einsatz. Es macht es möglich, allein mittels Schaumspritzgießen Sichtbauteile in Leichtbauweise mit einer sehr hochwertigen Class-A-Oberfläche zu erzeugen. Verantwortlich für diesen Entwicklungssprung ist unter anderem eine neue Werkzeugtechnik. Keramikbeschichtungen in den Kavitäten verhindern, dass die sonst üblichen Schaumschlieren, Bindenähte, Tigerstreifen oder Glanzunterschiede auf der Oberfläche des geschäumten Bauteils sichtbar werden. Zudem lassen sich über die Kavitätenbeschichtung unterschiedliche Oberflächenstrukturen direkt im Spritzgießwerkzeug erzeugen.

Darüber hinaus leisten die von Faurecia Interiors für das Schaumspritzgießen neu entwickelten Materialien einen Beitrag zur hohen Oberflächenqualität. Während der K wird beispielsweise ein talkumgefülltes Polypropylen mit einem Rezyklatanteil von 30 Prozent vom Typ IniCycle verarbeitet. IniCycle eignet sich für alle physikalischen und chemischen Schäumverfahren.

In Kombination schöpfen die neue Anlagentechnik von ENGEL und MicroJect Advanced beim Schaumspritzgießen bislang ungeahnte Effizienz- und Nachhaltigkeitspotenziale aus. Schaumspritzgießteile müssen nicht länger lackiert werden und es ist keine ergänzende energieintensive Prozesstechnologie, wie eine intermittierende Werkzeugbeheizung, erforderlich, um die Bauteile im Sichtbereich einsetzen zu können.

Generell benötigt das Schaumspritzgießen weniger Energie und Rohmaterial als der Kompaktspritzguss und erfordert geringere Schließkräfte. Durch das gelöste Treibmittel wird die Fließfähigkeit der Kunststoffschmelze verbessert. Zudem ermöglicht der ortsunabhängig wirkende Schäumdruck das Ausformen dickerer Rippen. Diese Effekte lassen sich für eine Reduktion der Wanddicke nutzen, was sich positiv auf die erforderliche Kühl- und damit die Zykluszeit auswirkt.

Schaumspritzgieß-Tagung im November

Eine weitere Möglichkeit, das Exponat live in Aktion zu sehen, ist die Fachtagung „foammelt – mit wenig Druck zum Erfolg“, die am 22. und 23. November 2022 am Stammsitz von ENGEL in Schwertberg, Österreich, stattfindet. Die zweitägige Veranstaltung informiert in kompakter Form über den Stand der Technik des physikalischen und chemischen Schaumspritzgießens. Sie zeichnet sich durch hochkarätige Referenten und einen hohen Praxisanteil aus. Die foammelt Tagung findet jährlich statt und gehört zu den bestbesuchten Veranstaltungen im Eventkalender von ENGEL.

ENGEL auf der K 2022: Halle 15, Stand C58

ENGEL foammelt Tagung

ENGEL Team

Vertriebsmitarbeiter

Schreiben Sie uns

Das ENGEL Team steht Ihnen mit umfassendem Know-how rund um das Thema Spritzgießen gerne zur Verfügung.