toggle Sidebar
toggle Sidebar

ENGELGLOBAL.COM

ENGEL ist weltweit immer in Ihrer Nähe. Wählen Sie Ihr Land für den schnellsten Weg zu Ihrer maßgeschneiderten High-Tech Spritzgieß-Komplettlösung.



Drinktec 2017: Produktionseffizienz auf die Spitze getrieben

Auf der Drinktec 2017, der Weltleitmesse für die Getränke und Liquid-Food-Industrie, vom 11. bis 15. September in München setzt ENGEL neue Effizienzmaßstäbe für die hochintegrierte Herstellung von Getränkeverschlüssen. Gemeinsam mit Partnerunternehmen präsentiert der Spritzgießmaschinenbauer und Systemlöser mit Stammsitz in Schwertberg, Österreich, eine vollständige Systemlösung.

Die Fertigungszelle liefert während der fünf Messetage unter realen Produktionsbedingungen 26-mm-Verchlüsse aus HDPE inklusive Originalitätsband mit einer Zykluszeit von unter 2,5 Sekunden. Dabei punktet die Anlage mit einer herausragenden Energieeffizienz und höchster Prozesskonstanz. Herzstück der hochintegrierten Lösung ist eine vollelektrische ENGEL e-cap 2440/380 Spritzgießmaschine mit einer Schließkraft von 3800 kN. Zum Einsatz kommt ein 96-fach-Werkzeug von Corvaglia aus Eschlikon in der Schweiz. An weiterer Peripherie integriert ENGEL ein DMS Trockenluftsystem von Blue Air Systems (Kundl, Österreich), ein Verschluss-Prüfsystem vom Typ TWIN von IMDvista (Brügg, Schweiz) sowie Materialhandlinggeräte von Piovan (S. Maria di Sala VE, Italien) ins Gesamtkonzept. Die Heißkanaltemperaturregelung kommt von S.i.S.e. (Oyonnax, Frankreich), und Partner auf Seite des Rohmaterials sind Borealis (Wien, Österreich) und Gabriel-Chemie (Gumpoldskirchen, Österreich).

 
Vollelektrische e-cap für höchste Präzision und Prozesskonstanz

„Geometrisch haben Getränkeverschlüsse ihr Lightweighting-Minimum erreicht. Sie stellen damit höhere Anforderungen an die Präzision und die Wiederholgenauigkeit von Spritzgießmaschinen denn je“, nennt Frank Schuster, Verkaufsleiter von ENGEL packaging, einen Trend, der bei der Auslegung von Spritzgießmaschinen und Fertigungszellen für die Verschlussproduktion häufig den Ausschlag gibt. Hinzu kommt, dass die Sensibilität der Verarbeiter in Bezug auf die Energieeffizienz weiter ansteigt. Um beiden Herausforderungen gerecht zu werden, setzt ENGEL für die Verschlussherstellung auf vollelektrische Hochleistungsmaschinen. Die ENGEL e-cap Baureihe mit Schließkräften von 1100 bis 4200 kN wurde gezielt für dieses Marktsegment entwickelt.

Verantwortlich für die herausragende Prozessstabilität und Präzision der e-cap Spritzgießmaschinen sind unter anderem die leistungsstarken Servo-Direktantriebe. Sie stellen auch beim Einsatz der neuen hochfesten HDPE-Materialien mit einem MFI von deutlich unter 2 oder sogar 1 g/10 min die erforderliche Plastifizierleistung und ein Höchstmaß an Gutteilen sicher. Zudem sorgen die erhöhte Auswerferkraft und der verstärkte Schließantrieb für sehr kurze Zykluszeiten. Trotz ihrer beachtlichen Leistung benötigt die e-cap auch im Schnelllauf nur sehr wenig Energie und Kühlwasser.

 

Alles aus einer Hand für eine schnellere Projektierung

Als Gesamtanlage repräsentiert die Fertigungszelle den State-of-the-art der hocheffizienten Verschlussproduktion. Sowohl Blue Air Systems als auch IMDvista präsentieren am Messestand von ENGEL ihre jüngsten Innovationen. So ermöglichen die Geräte der DMS Serie von Blue Air Systems eine höhere Produktgüte und Energieeinsparungen um bis zu 85 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Werkzeugentfeuchtungssystemen. Das besondere dieser Baureihe ist, dass die Geräte wasserlos arbeiten. Ohne Vorkühlung garantieren sie unabhängig vom Wetter und der Klimazone kondensationsfreie Produktionsbedingungen.

Mit seinem TWIN flying closure System hat IMDvista eine der großen Herausforderungen in der Inline-Prüfung von Getränkeverschlüssen gelöst. Herkömmlich werden die frisch produzierten Verschlüsse auf einem Förderband liegend der Kamerainspektion unterzogen. Das heißt, die Verschlussoberseite kann von den Kameras nicht erfasst werden. Mit der neuen Technologie werden die Verschlüsse mit einem Luftstrom angehoben und können so ohne eine Verlängerung der Bearbeitungszeit sowohl von oben als auch von unten geprüft werden.

Aus einer Hand liefert ENGEL weltweit hochintegrierte und automatisierte Systemlösungen für die Herstellung von Getränkeverschlüssen. Für den Verarbeiter ergeben sich daraus mehrere Vorteile. Zum einen lassen sich Effizienz- und Qualitätspotenziale nur dann vollständig ausschöpfen, wenn die einzelnen Komponenten der Fertigungszelle von Beginn an exakt aufeinander abgestimmt werden. Zum anderen beschleunigt das Systemgeschäft die Projektierung und Inbetriebnahme, weil der Verarbeiter nicht mehrere Zulieferer koordinieren muss.

 

inject 4.0 für eine noch höhere Effizienz und Qualität

Neben der Spritzgießmaschine, der Automatisierung und Peripherie sowie dem Werkzeug gehören immer öfter auch Softwareprodukte für die Digitalisierung und Vernetzung zum Lieferumfang. „Industrie 4.0 eröffnet große Chancen für eine noch höhere Effizienz und Qualität“, macht Schuster deutlich. „Wir unterstützen unsere Kunden dabei, auch dieses Potenzial zu heben.“

Unter dem Namen inject 4.0 bietet ENGEL ein umfangreiches Spektrum an Produkten und Lösungen für alle drei Bereiche der smart factory an. Die ersten Produkte erreichten bereits vor vielen Jahren den Markt und haben sich zwischenzeitlich weltweit sehr gut etabliert. Konsequent entwickelt ENGEL sein inject 4.0 Programm weiter und zeigt auf der Drinktec 2017 die neuen Chancen und Möglichkeiten anschaulich auf. Unter anderem geht es dabei um das MES authentig.

Um den aktuellen Zustand der einzelnen Maschinen, deren Auslastung und Output von einem zentralen Rechner aus einsehen und auswerten zu können, sind sämtliche Produktionseinheiten über das Manufacturing Execution System miteinander vernetzt. Die in Echtzeit übertragenen Daten lassen sich sowohl mit Qualitäts- als auch betriebswirtschaftlichen Kennzahlen in Beziehung setzen und auf vielfältige Weise auswerten. Zugeschnitten auf die spezifischen Anforderungen der Spritzgießindustrie, bietet authentig eine besonders tiefe vertikale Datenintegration bis auf die Ebene einzelner Kavitäten.

Entwickelt wurde authentig von der T.I.G. Technische Informationssysteme GmbH, die seit einem Jahr Teil der ENGEL Unternehmensgruppe ist. Mit der Integration von T.I.G. in die ENGEL Gruppe haben die beiden Unternehmen ihr MES-Know-how und ihre langjährige Erfahrung mit weltweiten MES-Projekten gebündelt und erreichen so ein noch höheres Innovationstempo.

ENGEL auf der Drinktec 2017: Halle A4, Stand 324

Maximaler Output bei minimalem Energieverbrauch: Während der Drinktec 2017 produziert eine e-cap 380 Spritzgießmaschine mit einem 96-fach-Werkzeug 26-mm-Verschlüsse inklusive Originalitätsband mit einer Zykluszeit von unter 2,5 Sekunden.

Ihre Anfrage an ENGEL
Das ENGEL-Team steht Ihnen mit umfassendem Know-How rund um das Thema Spritzguss gerne zur Verfügung.
toggle Sidebar
Sie haben Fragen rund um ENGEL Spritzguss-Lösungen? Wir sind gerne für Sie erreichbar.
Schwertberg
Headquarter; Produktion von Klein- und Mittelmaschinen
ENGEL AUSTRIA GmbH
Kontaktformular